Wer nicht wirbt der stirbt/Theaterverein Leisach

Zur Silberhochzeit haben die Eheleute Thomas und Ursula Meier ihre Flitterwochen nachgeholt, natürlich ohne die beiden erwachsenen Kinder. Der Werbeautor und seine Ehefrau kommen einen Tag später als erwartet von der dreiwöchigen Italienreise zurück, da man überraschenderweise Karten für eine Papstaudienz bekommen hatte. Zurück im trauten Heim findet man die Reste und die letzten Gäste, Britta, die Freundin von Sohn Stefan, und Ralf, den Verlobten von Tochter Marion, einer tags zuvor von den Nachkömmlingen veranstalteten Fete vor. Das heißt für mitfeiernde Olga, die Putzfrau aus Weißrussland, nach ihrem Urlaub und der Übernachtung am Arbeitsplatz wieder „viel Arbeit – wenig Rubel“, obwohl besonders sie ihre Vorliebe für Bowle entdeckt hat. Auch Mandy, die Sekretärin, war eingeladen zur Feier mit Übernachtung. Thomas hat gleich wieder Bürostreß, denn er muss sich um einen neuen Auftrag kümmern, eine Werbekampagne für eine neue italienische Pizzakette, den Mandy während ihres Urlaubs in Rom angenommen hat, weil

Zur Mediathek ▸