fluchtWEGE

Zeitstück

ID# 070-08
Verlag
Akte
Dekorationen
Männer
Frauen
Kinder
Personen

Am 15.07.2011 feiert in Kufstein das Theaterprojekt "fluchtWEGe" Premiere.
„Flucht“ Was bedeutet das in der heutigen Zeit? In Nordafrika fliehen Menschen vor
Unterdrückung und einem Regime. In Japan sind die Folgen einer Naturkatastrophe der Grund für die Flucht vieler Menschen. Doch was bedeutet „Flucht“ für die Menschen in Österreich? Und welche Erfahrungen haben unsere Mitmenschen mit dem Thema „Flucht“ bereits gemacht? Fliehen auch wir im Alltag? Mit dieser Thematik und der Frage nach Heimat setzen sich die Mitglieder eines bisher einzigartigen Theaterprojekts in Kufstein seit Oktober 2010 auseinander. Mit den unterschiedlichsten Methoden und der Unterstützung der Theaterpädagogin Nicole Titus entwickelt eine bunt gemischte Gruppe aus BewohnerInnen des Flüchtlingsheims Kufstein und TirolerInnen, ein eigenes Theaterstück zu den Themen Flucht, Weg(e), Heimat und Kufstein. Ziel dieses Projektes ist es Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammen zu bringen, Kommunikationsbarrieren, Vorurteile und Angst vor dem Fremden und Unbekannten abzubauen, Brücken zu schlagen und Begeisterung fürs Theaterspiel zu wecken. Nach der ersten Kennenlernphase stecken die Teilnehmer aus 8 verschiedenen Nationen jetzt in der Entwicklungs- und Probenphase ihres eigenen Theaterstücks, dessen Höhepunkt die 5 Vorstellungen am 15.07, 16.07., 19.-21.07.2011 in der Aula der Fachhochschule Kufstein sein werden. Beginn ist jeweils um 19Uhr. Unterstützt wird das Projekt des Vereins spectACT und der Pfarre St. Vitus von der Stadt Kufstein, dem Land Tirol und dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie zahlreichen Sponsoren.

FluchtWEGe