Anna in den Tropen

Schauspiel von Nilo Cruz

ID# 079-84
Verlag Fischer
Akte
Dekorationen
Männer 4
Frauen 3
Kinder
Personen 7

Nilo Cruz’s Anna in den Tropen, für das der 1960 auf Kuba geborene Cruz 2003 den Pulitzer Preis erhalten hat, spielt im Jahre 1929 in Ybor City, einem historischen Stadtteil von Tampa an der Ostküste Floridas.
Eine kubanisch-stämmige Familie erwartet dort voller Sehnsucht die Ankunft des neuen Vorlesers Juan Julian, der in der Zigarrenfabrik des Patriarchen Santiago der Familie und den Angestellten aus klassischen Werken der abendländischen Literatur vorlesen soll, um ihnen die langen Tage des akribischen, manuellen Zigarrenrollens zu verkürzen. Sobald dieser allerdings aus dem russischen Meisterwerk Anna Karenina vorzulesen beginnt, vermischen sich die skandalösen Erfahrungen von Tolstoi's literarischen Figuren mit denen der Zuhörer.  Conchita, Santiago’s Tochter, konfrontiert ihren Ehemann Palomo mit ihrem Wissen über dessen außereheliche Affären, und Palomo wird sich der aufkeimenden Beziehung zwischen seiner Ehefrau und Juan Julian bewusst. Cheche, Santiago’s Halbbruder, der für kapitalistischen Fortschritt und Materialismus steht, versucht die Zigarrenmanufaktur an sich zu reißen und mit Maschinen zu modernisieren, und Santiago muss seiner Frau gestehen, dass er sich durch seine Spielsucht bis zum Hals verschuldet hat. Anstatt die Art von Liebe und Anerkennung zu finden, die sie suchen, werden alle Familienmitglieder mit ihrer eigenen Form von Tragödie konfrontiert, ebenso wie in der Erzählung von Anna Karenina.

Nächster Termin

24.11.2017 20:00 Generationentheater - diemonopol Verein Brekzie ▸