Die Akte JEDERMANN

Schauspiel Volksschauspiel Theaterstück Schauspiel mit Musik von Hugo von Hofmannsthal Sophie Reyer Beda Percht
Verlag Verlagsrechte unbekannt
Akte
Dekorationen
Männer 7
Frauen 6
Kinder 2
Personen 13
Wer Jedermann hört denkt prompt an die Salzburger Festspiele, wo seit 1920 allsommerlich mit dem Tod gerungen wird. Während das Mysterienspiel am Dom-platz mit der Himmelfahrt des reichen Mannes endet, wird Die Akte JEDERMANN im Zillertal neu aufgerollt. Der Salzburger Regisseur Beda Percht ent-wirft dafür einen theatral-musikalischen Bilderbogen, in dem Originalszenen von Hugo von Hofmannsthal mit kriminalistischen Erkenntnissen verknüpft werden, die genügend Raum für Überraschungen bieten. Dadurch entsteht ein zeitloses Stück angereichert mit fiktiven Begebenheiten, glaubwürdigen Fake News und einer Vielzahl von Opfern und mordlustigen Tätern. Die Zuschauer des spektakulären Kriminalfalls begeben sich auf eine Reise zwischen Schuld und Moral, Tugenden und Sünden, Himmel und Hölle. Die musikalische Umrahmung des schottischen Komponisten Torquil Munro garantiert Nervenkitzel. Munro war nicht nur bei etlichen Erfolgsproduktionen am Londoner West End Theatre beteiligt, sondern hat auch in Hollywood seine Klangspuren hinterlassen. Dem Zillertaler Jedermann schneidert er eine eigene Komposition auf den Leib.